Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Bildung in der digitalen Welt: das neue Strategiepapier der KMK

2016 verständigte sich die KMK auf eine gemeinsame Strategie zum „Bildung in der digitalen Welt“. Motiviert durch die Erfahrungen aus der Corona-Pandemie ergänzt sie diese Strategie durch ein weiteres Papier und möchte es auch als solches verstanden wissen: als Ergänzung und nicht als Neukonzeption, die das ursprüngliche Konzept erweitert, ergänzt und konkretisiert. Nach den Erfahrungen mit dem digitalen Lernen aufgrund der Corona-Pandemie erscheint dies sehr sinnvoll. Wo liegen diese Ergänzungen? Worin liegen die Unterschiede?

© flickr.com / CC BY 4.0

 

Die Digitalisierung ist noch nicht flächendeckend angekommen

In der gemeinsamen Strategie der Länder wurden 2016

  • die angestrebten digitalen Kompetenzen der Lernenden festgelegt, die sie am Ende ihrer schulischen Ausbildung und in der beruflichen Bildung erworben haben sollen,
  • die Integration der digitalen Bildung und die Vermittlung der Kompetenzen in die Lehrpläne aller Fächer festgelegt,
  • die Ausstattung der Schulen und Hochschulen mit digitaler Technik beschlossen und 
  • die Fortbildung der Lehrkräfte für das Unterrichten mit digitalen Medien anvisiert.

Die Digitalisierung ist in unseren Schulen trotz des Digitalisierungsschubs durch Corona noch lange nicht flächendeckend angekommen. Unterrichten mit digitalen Medien ist noch nicht überall eine Selbstverständlichkeit.

 

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

KMK-Strategie aktualisiert: Lehren und Lernen in der digitalen Welt

Aktuelles
Digitale Lehr- und Lernmittel
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Die 2016 veröffentlichte Strategie der Kultusministerkonferenz zur „Bildung in der digitalen Welt“ zeigt die zentralen Handlungsfelder auf, um eine selbstbestimmte Teilhabe von allen Schüler:innen an der digital geprägten Gesellschaft zu ermöglichen sowie Unterrichts- und Schulentwicklung aktiv und zukunftsorientiert gemeinsam zu gestalten. 

Digitaler Dienstag: Fortbildung will Kompetenzen stärken

Beratung & Qualifizierung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Schule soll digitaler werden und der Bedarf an entsprechenden Fortbildungen unter Lehrerinnen und Lehrer wächst. Das Schulnetzwerk des Zentrums für LehrerInnenbildung an der Universität zu Köln reagiert darauf mit einer Workshopreihe über digitalen Unterricht, dem Teaching Tuesday. Drei Fragen an Dr. Jan Springob, Leiter des Schulnetzwerks und Mitbegründer des Projekts.

Kern der Medienkonzeptarbeit ist die Unterrichtsentwicklung

Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Die Medienkonzeptarbeit ist keine Arbeit an einem Konzept, sie ist Arbeit am Unterrichtsverständnis als Lehrkraft, am Verständnis von Lernen, an der eigenen Haltung zur längst eingetretenen Epoche der Digitalität.

Im Medienkonzept wird die Implementierung digitaler Medien in den Unterricht systematisiert dargestellt. Die Vermittlung der Teilkompetenzen des Medienkompetenzrahmens NRW wird verbindlich in Unterrichtsvorhaben als Spiralcurriculum verankert. Erfahren Sie hier

Bildungsmediathek NRW

Digitale Lehr- und Lernmittel
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 wurden die Angebote EDMOND NRW und learn:line in einer Plattform zusammengefasst und präsentieren sich in einer neuen, benutzerfreundlicheren Oberfläche als Bildungsmediathek NRW. Es lohnt sich! Die Materialien sind häufig interaktiv und können von der Lehrkraft aufgearbeitet und den Schüler*innen auch außerhalb der Schule zur Verfügung gestellt werden. Neugierig?

Zurück