Sonstiges
Förderschule
Linktipp
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Die universelle digitale Unterrichtsstunde – gibt es die?

Im vergangenen Schuljahr mussten die Lehrkräfte für viele verschiedene Unterrichtskonstellationen planen: reiner Distanzunterricht, Wechselunterricht, Präsenzunterricht mit geteilten Gruppen in zwei Unterrichtsräumen, Präsenzunterricht mit der gesamten Lerngruppe. Diese unterschiedlichen Unterrichtsszenarien waren sehr herausfordernd. Schnell stellte sich heraus, dass sich Unterrichtskonzepte aus dem Präsenzunterricht nicht 1:1 auf den Distanzunterricht übertragen lassen. Wie muss Unterricht per Videokonferenz gestaltet werden, wenn er nicht zum digitalen Frontalunterricht werden soll? Die größte Herausforderung stellte jedoch der Wechselunterricht dar. Wie versorgt man die „Daheimgebliebenen“ mit Unterrichtsmaterial, während man selbst in Präsenz unterrichtet? Wie bringt man asynchronen Distanzunterricht und synchronen Präsenzunterricht so unter einen Hut, dass beide Lerngruppen auf demselben Kenntnisstand sind?

Das Ei des Kolumbus, das es zu lösen gilt, ist die Frage, ob es eine universelle digitale Unterrichtsstunde gibt, die sich sowohl für Distanz-, Präsenz- und Wechselunterricht eignet, so dass sie in jeder Unterrichtskonstellation eingesetzt werden kann.

© ijeab / stock.adobe.com

 

Voraussetzungen 

Die folgende Darstellung soll als Vorschlag für eine entsprechende Lösung verstanden werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Schüler*innen sowohl zu Hause als auch in der Schule mit Internet und mobilen Endgeräten ausgestattet sind.

 

Startpunkt 

Gehen Sie von einer normal phasierten Unterrichtsstunde aus:

  • Anfangsimpuls,
  • Ideensammlung im Plenum,
  • Erarbeitungsphase,
  • Präsentationsphase im Plenum,
  • Vertiefung, Übung,
  • Sicherung.

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Quizdidaktik: Auch die falsche Antwort kann zum Lernziel führen!

Sonstiges
Förderschule
Mediendidaktik
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Startseite
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Wer hätte das vermutet? Quizzen kann beim Lernen helfen – und bringt den größten Erfolg, wenn man dabei erstmal auf die falsche Antwort tippt.  „Vorwissensaktivierung“ heißt das in der Forschung. Eine neuere Studie von Brod, Hasselhorn und Bunge (2018) hat das herausgefunden. Schauen wir genauer hin, beachten mögliche Nachteile und widmen uns den Potenzialen und Funktionen des Quizzens im Unterricht.

Zusammenarbeiten mit kollaborativen Tools

Sonstiges
Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Linktipp
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Videokonferenzen sind in Zeiten von Distanz- und Hybridunterricht Normalität geworden. Wer digitalen lehrerzentrierten Frontalunterrichts vermeiden will, fragt sich: Wie können die Lernende, die sich an völlig unterschiedlichen Orten aufhalten, zusammenarbeiten und Gruppenarbeiten erstellen? Erfahren Sie mehr über kollaboratives Lernen auf Distanz.

Digitale Pinnwände

Organisation & Verwaltung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Lehrkräfte haben die Vorteile digitaler Pinnwände zu schätzen gelernt. Schnell und intuitiv angelegt, übersichtlich strukturiert, vielfältige inhaltliche und methodische Einsatzmöglichkeiten, optisch ansprechend, auch kostenlos erhältlich. Die Liste der Vorteile ist lang, jedoch sind Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit oft nicht geklärt.

Mit Learningapps interaktive Übungen erstellen

Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Mediendidaktik
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule

Learningapps.org ist ein vollständig kostenfreies Internetangebot: Sie finden eine bunte Auswahl an interaktiven Übungen für alle Schulformen, Klassenstufen und Fächer und können selber Übungen erstellen. Die Anwendung ist browserbasiert und weder Lehrer*innen noch Schüler*innen benötigen für die Nutzung zusätzliche Software. Die Anwendung kann mit allen Endgeräten genutzt werden.

Zurück