Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Kern der Medienkonzeptarbeit ist die Unterrichtsentwicklung

Die Nutzung digitaler Medien in schulischen Lehr- und Lernprozessen muss integraler Bestandteil im (Fach-)Unterricht werden. Der Begriff Medien hat dann verschiedene Dimensionen. In den meisten Lehrplänen der Länder ist vom Lernen über Medien und vom Lernen mit Medien die Rede. Birgit Eickelmann arbeitet vier Bereiche heraus:

  • Vermittlung von Fertigkeiten im Umgang mit digitalen Medien,
  • Nutzung digitaler Medien zur Verbesserung des fachlichen Lernens,
  • Unterstützung des Erwerbs „digitaler“ Kompetenzen,
  • Entwicklung und Umsetzung neuer Formen des Unterrichtens mit digitalen Medien.

© Syda Productions / stock.adobe.com

 

Es ist mir heute möglich, mit den Schüler*innen ein Lerntagebuch oder ein E-Portfolio zu gestalten. Ich kann eine virtuelle Sprachreise ins Zielland organisieren, meine Schüler*innen können mit Schüler*innen aus anderen Ländern in Kontakt treten. So können wir beispielsweise bei der Arbeit an einem E-Portfolio die Informationsrecherche vertiefen (MKR 2.1 bis 2.4) und besprechen, wie ich mit Operatoren und Filtern Ergebnisse verfeinern kann und wie ich die Ergebnisse kritisch interpretieren muss. Bei der Produktion des E-Portfolios können wir Gestaltungsmittel inklusive Quellendokumentation und Urheberrecht (MKR 4.1 bis 4.4, 5.1) vertiefen.

Wir hätten so eine erste Stufe der Transformation des Lernens im 21. Jahrhundert erreicht. 

Bei der Unterrichtsentwicklung geht es also nicht darum, welchen Mehrwert digitale Medien für den bisherigen Unterricht bieten. 

Zeitgemäße Unterrichtsentwicklung bedeutet einen Transformationsprozess, der nicht die Digitalisierung, sondern die Digitalität im Sinne einer Vernetzung von digitalen und analogen Wirklichkeiten betrachtet (vgl. Stalder 2016). 
Die Medienkonzeptarbeit ist deshalb gar keine Arbeit an einem Konzept, sie ist Arbeit an meinem Unterrichtsverständnis als Lehrkraft, an meinem Verständnis von Lernen, an meiner Haltung zur längst eingetretenen Epoche der Digitalität.

 

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Bildungsmediathek NRW

Digitale Lehr- und Lernmittel
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 wurden die Angebote EDMOND NRW und learn:line in einer Plattform zusammengefasst und präsentieren sich in einer neuen, benutzerfreundlicheren Oberfläche als Bildungsmediathek NRW. Es lohnt sich! Die Materialien sind häufig interaktiv und können von der Lehrkraft aufgearbeitet und den Schüler*innen auch außerhalb der Schule zur Verfügung gestellt werden. Neugierig?

Rahmenbedingungen für die Medienkonzeptarbeit

Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Schülergeräte, Dienstgeräte, Distanzlernen, Teams, IServ, LOGINEO NRW: Vor lauter Förderprogrammen und Adhoc-Maßnahmen ist die konzeptionelle Arbeit am Medienkonzept pandemiebedingt in den Hintergrund geraten.

In diesem ersten Teil geht der Autor auf die Rahmenbedingungen ein und nimmt den Prozess und die nötige Steuerung in den Blick (Organisationsentwicklung, Technologieentwicklung und Kooperationsentwicklung). 

digiLL stärkt Medienkompetenzen an Schulen

Beratung & Qualifizierung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Wie wichtig es ist, Lehrkräfte für den digitalen Unterricht fit zu machen, ist spätestens mit der Corona-Krise deutlich geworden. Der Universitätsverbund digiLL – ein bundesweiter Zusammenschluss von Zentren für Lehrer*innenbildung und Professional Schools of Education – hat darauf mit einer schnellen Erweiterung seines Angebots reagiert.

Der Medienkompetenzrahmen NRW

Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Digitalisierung hat die Notwendigkeit einer gezielten Förderung von Medienkompetenz als allgemeinbildende und berufsqualifizierende Aufgabe von Schulen deutlich werden lassen. In NRW dient der Medienkompetenzrahmen NRW der Gestaltung und Evaluation von Lehr-Lern-Prozessen und ist gegenwärtig auch Grundlage für die Überarbeitung von Lehrplänen.

Zurück