Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Screensharing: Wie kommt das Bild vom mobilen Gerät auf den Beamer?

Sie möchten bei einem Elternabend die Funktionsweisen einer App erklären: Wie bekommen Sie den Bildschirm Ihres mobilen Geräts auf den Beamer übertragen?

Damit Ihre Ideen und Inhalte für Ihre Zielgruppe anschaulich und gut rüberkommen und die gewünschte Unterstützung finden, braucht es viel Vorarbeit. Das kann zuweilen anstrengend sein und benötigt Zeit. Aber: Gute Organisation ist wichtig.

Antworten finden Sie im Angebot des Medienkompetenzportals NRW.

© pixabay.com

 

Die Tücke steckt im Detail

Auf diese einfach wirkende Frage gibt es leider keine einfache Antwort, denn es gibt keine einheitliche Lösung für alle Smartphones und Tablets. Stattdessen gibt es eine Vielzahl an Kombinationen für die Verbindung mobiler Geräte mit einem Beamer.

Wir stellen Ihnen einfache und kostengünstige bis kostenlose Möglichkeiten vor – abhängig von Ihrem Gerätetyp.

Wichtig: Nicht jeder Beamer unterstützt jede Schnittstelle. Informieren Sie sich daher zusätzlich über die Funktionen und Anschlussmöglichkeiten Ihres Beamers.

 

Android-Gerät

Sie möchten ein Smartphone oder Tablet, das Android als Betriebssystem nutzt, mit einem Beamer verbinden? Dann können wir Ihnen folgende Vorgehensweise empfehlen.

Via MacBook oder Windows-Laptop verbinden

Nutzen Sie bereits einen Windows-Laptop oder ein MacBook, die Sie mit einem Beamer verbunden haben, empfehlen wir die Anwendung AirServer (für Windows oder MacOS). Die Kosten für die Lizenz liegen – je nach Variante – bei ca. 12 bis 19 Euro. Mithilfe von AirServer kann der Smartphone-/Tablet-Bildschirm dann auf dem Laptop, und über diesen Umweg dann auf dem Beamer, angezeigt werden.

Installieren Sie die Software zur Vorbereitung auf Ihrem Laptop.

Öffnen Sie zuerst AirServer auf dem Laptop/MacBook und wählen Sie anschließend auf dem Smartphone die Einstellungen und suchen Sie über das Suchfeld die Funktion „Stream“, „Übertragen“ oder „Cast“.

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads
  • Bis 30.11. günstigen Subskriptionspreis nutzen

Das könnte Sie auch interessieren

Schüler*innen zu Medienscouts ausbilden

Beratung & Qualifizierung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Das Projekt Medienscouts NRW ist ein Projekt der Landesanstalt für Medien NRW. Es unterstützt Schulen dabei, präventiv Probleme wie Cybermobbing, Sexting, Datenmissbrauch und exzessive Mediennutzung im schulischen Alltag aufzugreifen und zu bearbeiten.

Das Besondere: Ausgebildete Jugendliche beraten Schüler*innen rund um Smartphone, soziale Netzwerke und Internet.

Schulische Ausstattung für digitales Lehren und Lernen: Pflicht und Kür

Organisation & Verwaltung
FAQ
Sonstiges
Förderschule
Linktipp
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Neben der reinen Technologie benötigt eine Schule immer auch ein ergänzendes Fortbildungs-, Evaluations- und Supportkonzept. Die Einführung sollte zunächst im Kleinen getestet.

Am Erich-Gutenberg-Berufskolleg haben sich daraus zwei Technologiebereiche entwickelt: die Basis- und die Aufbautechnologien – Pflicht und Kür.

Teaching-Tools

Sonstiges
Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Tafelbilder und Arbeitsblätter gestalten oder Lernmodule erstellen: In der medienpädagogischen Praxis stößt man manchmal an seine Grenzen.

Auf der Seite des Medienkompetenzportals NRW finden Sie Teaching-Tools zur Vermittlung von Medienkompetenz.

Der Tag, an dem unsere Schule vollständig digital wurde

Organisation & Verwaltung
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Startseite
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Testbetrieb

Die Nachricht kam nicht unerwartet, aber doch unerwartet früh: Per Schulmail efuhren wir, dass ab dem folgenden Montag die Schulen geschlossen bleiben. Krisensitzung mit der erweiterten Schulleitung: Wer muss über was informiert werden? Welche Maßnahmen müssen getroffen werden? Kann der Unterricht irgendwie aufrechterhalten werden? Ein Praxisbericht.

Zurück

Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';