Sonstiges
Förderschule
Mediendidaktik
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Startseite
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Quizdidaktik: Auch die falsche Antwort kann zum Lernziel führen!

Wer hätte das vermutet? Quizzen kann beim Lernen helfen – und bringt den größten Erfolg, wenn man dabei erstmal auf die falsche Antwort tippt.

„Vorwissensaktivierung“ heißt das in der Forschung. Eine neuere Studie von Brod, Hasselhorn und Bunge (2018) hat das herausgefunden. Schauen wir genauer hin, beachten mögliche Nachteile und widmen uns den Potenzialen und Funktionen des Quizzens im Unterricht.

Für die Studie wurde mittels Eyetracking die Pupillenerweiterung der Probanden gemessen – und damit deren Überraschungsreaktion: „Was wir sehen im Experiment ist, dass das Ausmaß dieser Überraschung zusammenhängt mit ihrem späteren Lernerfolg. Und wir sehen, dass diese Überraschungsreaktion nur auftritt, wenn das Vorwissen sich als falsch herausstellt. Und das ist ein durchaus ziemlich spannendes Ergebnis, sprich man könnte die Überraschung wirklich als eine zusätzliche Lerngelegenheit auffassen.“

 

Racle Fotodesign @ Fotolia.com

 

Kritische Reflexion der Quizdidaktik

Quizdidaktik erfreut sich immer größerer Beliebtheit im Unterricht, jedoch gilt es, auch kritische Punkte zu reflektieren (vgl. Wampfler 2020):

  • Es befreit Schüler*innen davon, längere Texte lesen und Antworten auf Fragen aufschreiben zu müssen.

  • Nicht ohne didaktische Begleitung: Wissen ist dabei meist aus praktischen Kontexten gelöst und stellt die Überprüfbarkeit von Antworten über den Sinn, das Wissen für Lernende in ihrem Lernprozess entfalten soll. Dies kann jedoch mit entsprechender didaktischer Begleitung abgefedert werden, indem im begleitenden Unterrichtsgespräch Begründungen für bestimmte Antworten entwickelt werden.

  • Schnelligkeit vor Sorgfalt: Die Wettbewerbssituation unter den Lernenden suggeriert, es sei wichtig, Fragen sehr schnell zu beantworten und dabei ein bestimmtes Risiko einzugehen, statt sorgfältig abzuwägen. Zudem entsteht der Eindruck, es sei sinnvoll, bei der Bewertung von Lernprozessen einer Gruppennorm („Wer kann die Aufgaben am schnellsten lösen?“) Vorrang vor kriterialen („Wer kann die Aufgaben richtig lösen?“) oder individuellen Perspektiven („Kannst du mehr Aufgaben lösen als beim letzten Mal?“) zu geben.

  • Lernzieltaxonomie: Ein weiterer Kritikpunkt bezieht sich auf die Lernzieltaxonomie.

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads
  • Bis 30.11. günstigen Subskriptionspreis nutzen

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung in der Schule: Lassen Sie sich darauf ein, es lohnt sich!

Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Startseite
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb

Schulen sollen digital werden: 2019 beschlossen Bund und Länder den Digitalpakt. 2020 stellt die Corona-Pandemie die Schulen und Schulträger vor ungeahnte Aufgaben: Von Null auf Hundert müssen Konzepte für ein Lernen auf Distanz entwickelt werden. Stellen wir uns den Herausforderungen. In anderen Ländern ist das Lernen mit digitalen Medien schon längst etabliert. Ein Plädoyer.

Screensharing: vom mobilen Gerät auf den Beamer

Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Sie möchten Ihrer Klasse oder bei einem Elternabend die Funktionsweisen einer App erklären: Wie bekommen Sie den Bildschirm Ihres mobilen Geräts auf den Beamer übertragen? Gewusst wie! Damit alles gut klappt, braucht es Vorarbeit und benötigt manchmal ein bisschen Zeit. Gute Organisation ist wichtig.

Mach mal digital: Unterrichtsgestaltung

Digitale Lehr- und Lernmittel
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Medienerziehung
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Auch wenn durch die Corona-Pandemie Lernen und Lehren zuhause Alltag geworden ist, bedeutet das für viele einen Sprung ins kalte Wasser und ein Erproben von Onlinelernen und -lehren.

Carolin Anda hat praxisnahe Internetseiten aus dem Deutschen Bildungsserver herausgesucht, die Lehrenden Tipps und Anregungen für die Vorbereitung und die Durchführung digitaler Unterrichtseinheiten bieten.

Lehren und Lernen auf Distanz: Hilfen für die Praxis

Digitale Lehr- und Lernmittel
Sonstiges
Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Eine hilfreiche Handreichung von Präsenz- und Distanzlernen finden Sie auf den Seiten von QUA-LiS NRW. Sie gibt Impulse zur Gestaltung des Unterrichts, stellt umfangreiche Unterstützungsmaterialien und eine Übersicht über die vom Land NRW zur Verfügung gestellten Tools und Anwendungen bereit. Die Unterrichtsvorhaben werden kontinuierlich ausgebaut.

Zurück

Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';