Kooperation & Kommunikation
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule

GIRLS Hacker School - mehr Frauenpower für die IT-Branche

Unter dem Motto „Let’s hack the world a better place” spricht die Hacker School bundesweit Kinder und Jugendliche an, um sie für das Programmieren zu begeistern (Programmieren ist echt cool: Das Angebot der Hacker School weckt die digitale Neugier).

Mit der GIRLS Hacker School kommt ein Projekt dazu, das sich gezielt an Mädchen und ihre Mütter richtet.

© Hacker School

 

Spielerisch programmieren lernen

In Wochenendkursen, die bewusst in Kooperation mit Unternehmen aus der IT-Branche stattfinden, können 11- bis 18-Jährige selbst zu Programmierern werden und lernen, wie man Computern und Apps die richtigen Befehle gibt.

Die Teilnehmenden entwickeln in kleinen Teams zusammen Spiele auf der Basis von Programmiersprachen wie JavaScript und Python oder auf Basis des Computerspiels Minecraft. Sie schreiben Programme für eine kleine App oder lernen wie man mit HTML und CSS eine Website baut. Auch in die Welt der Roboter und ihrer Funktionen können sie eintauchen.

 

Die Mädchen sind gefragt

Mit der GIRLS Hacker School kommt nun ein neues Projekt dazu, das sich gezielt nur an Mädchen und ihre Mütter richtet: gemeinsam können neue Wege erkundet werden und durch den gemeinsamen Spaß eröffnen sich beiden neue Möglichkeiten in Zukunftsarbeitsmärkten.

Die IT-Branche hat ein echtes Frauenproblem: Noch immer bewerben sich auf offene Stellen im IT-Bereich vorwiegend Männer. Nur jede siebte Bewerbung kommt von einer Frau, wie eine Befragung von mehr als 500 Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Weniger als 30 Prozent der Angestellten in der Digitalbranche sind weiblich, bei den Selbstständigen und Gründern sind es sogar nur elf Prozent.

 

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung in der Schule: Lassen Sie sich darauf ein, es lohnt sich!

Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Startseite
Kompaktwissen
Auf dem Weg zur digitalen Schule
Grundschule
Testbetrieb

Schulen sollen digital werden: 2019 beschlossen Bund und Länder den Digitalpakt. 2020 stellt die Corona-Pandemie die Schulen und Schulträger vor ungeahnte Aufgaben: Von Null auf Hundert müssen Konzepte für ein Lernen auf Distanz entwickelt werden. Stellen wir uns den Herausforderungen. In anderen Ländern ist das Lernen mit digitalen Medien schon längst etabliert. Ein Plädoyer.

Programmieren in der Grundschule – aber wie?

Kooperation & Kommunikation
Mediendidaktik
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Dies ist nur eine der Fragen, mit der sich die Informatikdidaktiker an der TU München beschäftigen. Neben dem Entwickeln und Erproben von geeigneten Materialien und Methoden für das Programmieren in der Grundschule steht im Fokus, wie man Lehrkräfte dazu befähigen kann, die Thematik im Unterricht umzusetzen.

Dabei ist es wichtig, bei Jungen und Mädchen gleichermaßen Interesse und Motivation für Themen der Informatik zu wecken.

Schüler*innen zu Medienscouts ausbilden

Beratung & Qualifizierung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Das Projekt Medienscouts NRW ist ein Projekt der Landesanstalt für Medien NRW. Es unterstützt Schulen dabei, präventiv Probleme wie Cybermobbing, Sexting, Datenmissbrauch und exzessive Mediennutzung im schulischen Alltag aufzugreifen und zu bearbeiten.

Das Besondere: Ausgebildete Jugendliche beraten Schüler*innen rund um Smartphone, soziale Netzwerke und Internet.

Programmieren ist echt cool: Angebot weckt Neugier

Kooperation & Kommunikation
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Testbetrieb

Let’s hack the world a better place. Unter diesem Motto spricht die Hacker School Kinder und Jugendliche an. Ob Köln, Karlsruhe, München oder Berlin: Ziel ist es, den Nachwuchs zwischen 11 und 18 Jahren dafür zu begeistern, das Programmieren einfach mal auszuprobieren: Jede*r soll einmal programmiert haben, bevor er oder sie eine berufsweisende Entscheidung trifft.

Zurück