Aktuelles
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Medienerziehung
Sekundarstufe 1
Startseite
Grundschule
Testbetrieb

Online-Unterricht: Vielen Schüler*innen fehlen digitale Kompetenzen

Pandemiebedingt haben Lehrkräfte in rasender Geschwindigkeit den Einsatz digitaler Medien für den Fernunterricht vorangetrieben. Aber besitzen die Schüler*innen überhaupt die Kompetenzen, mit den digitalen Medien so umzugehen, dass sie davon auch profitieren können? Der achte nationale Bildungsbericht 2020 gibt Aufschluss darüber.

© pixabay.com

 

Bildungseinrichtungen sind stärker denn je gefordert, digitale Kompetenzen zu vermitteln

Bisher wurde in Umfragen zur Corona-Krise vor allem danach gefragt, in welchem Maße Lehrkräfte während des Fernunterrichts digitale Medien einsetzen. Nicht weniger bedeutsam ist jedoch auch die Frage, ob die Schüler*innen überhaupt die Fähigkeiten besitzen, souverän mit digitalen Medien zu arbeiten. Können sie wahre von falschen Informationen im Internet unterscheiden? Können sie eine E-Mail schreiben und ein sicheres Passwort anlegen? Oder schaffen sie es, zu einer bestimmten Frage passende Erklärvideos auf YouTube zu finden?

Die digitalen Kompetenzen der Schüler*innen sind entscheidend, wenn es darum geht, wie erfolgreich Online-Unterricht sein kann.

Der im Juni veröffentlichte achte nationale Bildungsbericht 2020 lenkte den Blick auf diese Fragen. Der Bericht bezieht sich zwar auf Daten, die noch vor der Corona-Krise erfasst wurden, er gibt aber dennoch einen Überblick darüber, wo Deutschland in der digitalen Bildung steht.

 

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Wie sich Kinder in Social Media präsentieren

Beratung & Qualifizierung
Aktuelles
Förderschule
Medienerziehung
Startseite
Grundschule
Testbetrieb

YouTube, Instagram und TikTok – Social-Media-Dienste gehören inzwischen zur Lebenswelt von Kindern, auch wenn die Anbieter unter 13-Jährigen die Nutzung eigentlich untersagen. Trotzdem nutzen Kinder die Dienste, um zu zeigen, wer sie sind, was sie haben und was sie können – oftmals ohne dass Anbieter kontrollierend eingreifen. Die pädagogische Fachpraxis steht vor der Herausforderung, mit dieser Tatsache umzugehen.

Angebote für Lehrende gegen Fake News

Beratung & Qualifizierung
Aktuelles
Digitale Lehr- und Lernmittel
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Startseite
Grundschule
Testbetrieb

Das Projekt Weitblick unterstützt Lehrkräfte dabei, das Thema Desinformation im digitalen Raum im Unterricht zu integrieren.

Fake News und Social Bots erkennen: Hilfen

Sonstiges
Videotipp
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Medienerziehung
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

Falschmeldungen erregen als Fake News weltweit Aufsehen. Die Politik debattiert über Social Bots-Programme, die sich in sozialen Netzwerken als echte Nutzer ausgeben: eine Herausforderung für Lehrkräfte. Ein kritischer Umgang mit Medien und Informationen ist daher zu einer Kernkompetenz geworden - die Lehrkräfte nicht nur besitzen, sondern auch an Schüler*innen vermitteln müssen.

Hate Speech im schulischen Alltag: Was ist das?

Beratung & Qualifizierung
Förderschule
Sekundarstufe 2
Medienerziehung
Sekundarstufe 1
Startseite
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Hetze und Hass sind ein die gesamte Gesellschaft betreffendes Phänomen. Laut Forsa waren 96 Prozent der 14- bis 24-Jährigen online mit Hatespeech konfrontiert. Der Schulalltag zeigt oft, dass auch Jüngere schon diese Erfahrungen gemacht haben.

Hass im Internet soll Menschen einschüchtern und sie mundtot machen. Eine Hilfestellung.

Zurück