Organisation & Verwaltung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

In Barcamps kontinuierlich Lehrkräfte fortbilden: in Präsenz oder Distanz

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmer*innen zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion und werden online oder in Präsenz durchgeführt. Sie eignen sich besonders gut um digitale Kompetenzen innerhalb eines Kollegiums zu vermitteln, und sind damit hervorragende niedrigschwellige schulinterne Fortbildungsformate zum Unterrichten mit digitalen Medien und können erheblich dazu beitragen, die Medienkompetenz innerhalb des Kollegiums zu erhöhen. 

Barcamps sind partizipativ organisiert, klar strukturiert und flexibel planbar 

Ein Barcamp ist eine sogenannte „Unkonferenz“ und alle Assoziationen bezüglich Bars oder Campen führen ins Leere. „Bar“ ist ein Begriff aus der Informatik und bedeutet so viel wie Platzhalter. Die ersten Barcamps, die 2005 in Palo Alto (Silicon Valley) durchgeführt wurden, luden ihre Teilnehmer*innen ein, in Camps bzw. Campingplätzen zu übernachten, um die Kosten zu senken.

Ein Barcamp ist eine partizipativ organisierte Veranstaltung ohne ein vorab festgelegtes Programm mit festen Sprecher*innen. Prinzipiell ist jede*r Teilnehmer*in auch Teilgeber*in und die Inputs variieren von kurzen Inputs bis hin zu Fragestellungen und Diskussionen, die gemeinsam entwickelt werden. 

Barcamps laufen nach einem bestimmten Muster ab. Zu Beginn begrüßen die Veranstalter*innen alle Teilnehmer*innen und stellen sowohl den organisatorischen Rahmen als auch die Zielsetzung des Barcamps vor. 

Im Anschluss wird der Session-Plan offen und für alle ersichtlich erstellt. Alle Teilnehmer*innen, die eine Session geben möchten, stellen sich kurz vor und wenn möglich fassen sie ihre Session in drei Stichpunkten zusammen. 

Bei der Erstellung der Sessions gibt es keine Hierarchie und auch keine Bevorzugung von Personen, die sich vielleicht schon einen Namen zu dem Thema des Barcamps gemacht haben. 

Nachdem der Session-Plan erstellt worden ist, beginnen die Barcamp Workshops. Ein Barcamp endet mit einer Abschluss- bzw. Feedbackrunde. 

Ein Barcamp kann sich über einen Tag oder über mehrere Tage erstrecken, je nach Vorgabe der...

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Mikrofortbildungen

Beratung & Qualifizierung
Aktuelles
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb

An jeder Schule gibt es Wissen über nützliche und niederschwellige Anwendungen, die sich für Fern-, Hybrid- und digital angereicherten Unterricht eignen.

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie diese Schätze heben können.

Digitale Fortbildungen des Schulnetzwerkes der Uni Köln

Kooperation & Kommunikation
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Wie kann institutionsübergreifende Zusammenarbeit aussehen? Lisa Lemke stellt die Arbeit des Schulnetzwerks im Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln vor. Das Netzwerk arbeitet mit den Zentren für schulpraktische Lehrerbildung (ZfsL), Schulen sowie weiteren Bildungspartnern in der Ausbildungsregion Köln zusammen. 

digiLL stärkt Medienkompetenzen an Schulen

Beratung & Qualifizierung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Wie wichtig es ist, Lehrkräfte für den digitalen Unterricht fit zu machen, ist spätestens mit der Corona-Krise deutlich geworden. Der Universitätsverbund digiLL – ein bundesweiter Zusammenschluss von Zentren für Lehrer*innenbildung und Professional Schools of Education – hat darauf mit einer schnellen Erweiterung seines Angebots reagiert.

Mit OER den eigenen Unterricht gestalten

Sonstiges
Digitale Werkzeuge im Unterricht nutzen
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Jetzt fehlt nur noch ein Bild, das den Inhalt Ihrer Arbeitsmaterialien visualisieren soll: Sie werden schnell fündig und als Quellenangabe verwenden Sie einfach die URL der Webseite, von der Sie das Bild haben. Kennen Sie diese Vorgehensweise? Dürfen Sie das? Sie muss raus: die harte Wahrheit. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit stellt diese Vorgehensweise eine Urheberrechtsverletzung dar.

Zurück