Organisation & Verwaltung
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1
Kompaktwissen
Grundschule
Testbetrieb

Lehrerkonferenzen vollständig digital - geht das?

Diese Frage stellten wir uns als Schulleitung im November 2020 aufgrund der Corona-Pandemie.

Laut Corona Betreuungsverordnung in der damals gültigen Fassung wäre zwar eine Lehrerkonferenz zulässig gewesen. Aber wohl fühlten wir uns bei dem Gedanken daran alle nicht. 60 Personen im Lehrerzimmer und Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten: eine Illusion. Sich auf Masken und Lüften verlassen? Das musste auch nicht sein. Eine Aula als Ausweichort? Keine Option, die gesamte Schule ist in einer Containeranlage untergebracht, die Turnhalle bietet keine gute Bestuhlung und darüber hinaus eine schlechte Akustik.

Also wagten wir uns im Dezember an unsere erste digitale Lehrerkonferenz. War es möglich, mit über 60 Personen per Videostream zu diskutieren oder würde die Konferenz nur in langweilige Monologe per PowerPoint degenerieren? Es war ein notwendiges Experiment.

Um es vorweg zu nehmen: Es klappte dank guter Vorbereitung prima und ermutigte uns, auch die Zeugniskonferenzen digital durchzuführen und nun einen vollständig digitalen pädagogischen Tag zu planen.

© pixabay.com

 

Auswahl des Videokonferenztools

Da das Land NRW für dienstliche Konferenzen im November kein Videokonferenztool zur Verfügung stellte (das Videokonferenztool von LOGINEO ist erst im Januar an den Start gegangen), haben wir uns einen eigenen Anbieter gesucht. Einen Überblick darüber gibt unser Artikel in Ausgabe 11/2020, die die einzelnen Videokonferenztools und ihre Eigenschaften aufführt. 

Für die Auswahl sind folgende Kriterien wichtig:

  • Anzahl der Konferenzteilnehmer, 
  • Sichtbarkeit aller Konferenzteilnehmer,
  • Möglichkeit der Präsentation von Konferenzunterlagen,
  • keine zeitliche Limitierung der Konferenz,
  • Qualität der Ton- und Bildübertragung,
  • eventuell die Möglichkeit der Gruppenarbeit über sogenannte „Breakout-Rooms“,
  • Kosten.

Gerade bei kostenlosen Angeboten sind einige dieser Kriterien limitiert. Es lohnt sich also ein sorgfältiger Vergleich. Google bietet seine Videokonferenzplattform Google Meet in der Basic Version für Schulen kostenlos an, also testeten wir diesen Anbieter neben Cisco Webex.

 

Schullizenz abschließen und weiterlesen!

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • Kompaktwissen, Praxistipps, Aktuelles
  • Videos, Links und Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wege gehen: Partizipation des Kollegiums in Corona-Zeiten

Kooperation & Kommunikation
Sonstiges
Förderschule
Sekundarstufe 2
Praxistipp
Sekundarstufe 1
Grundschule
Testbetrieb
Schulform

Die Frage musste schnell beantwortet werden, duldete keinen Aufschub und das Kollegium musste beteiligt werden. Schließlich ging es um die Gestaltung des zukünftigen Arbeitsplatzes der Lehrkräfte, die Tafeln in den Klassenräumen unseres neuen Schulgebäudes - unsere Lösung: eine virtuelle Lehrerkonferenz.

Zurück